Am 7.10.2008 wurde anlässlich der access 08 – Österreichs größter Fachmesse für Kongresse, Tagungen und Incentives – in der Wiener Hofburg der IMA-Award 2007 vergeben. Heuer ging der Preis erstmals an 2 Personen, darunter erstmals eine Frau: Dr. Gabriele Zuna-Kratky, Geschäftsführerin des Technischen Museums Wien, und Dir. Georg Lamp, Geschäftsführer der Congress und Messe Innsbruck.

Im Anschluss an die festliche Verleihung der Awards lud die I.M.Austria alle Anwesenden zu einem Sektempfang auf ihren Messestand, den IMA-Infopoint. Die beiden Preisträger und ihre Laudatoren Staatssekretärin Christine Marek und Dr. Christian Mutschlechner nutzten ebenso wie die Mitglieder der I.M.Austria sowie Partner und Freunde den Abend, um Gedanken und Ideen auszutauschen sowie neue Kontakte zu knüpfen.

Die Preisträger/innen:

Dr. Gabriele Zuna-Kratky, Geschäftsführerin des Technischen Museums Wien
Frau Dr. Zuna-Kratky konnte in ihrer bisherigen Amtszeit durch ihre zielstrebige und kommunikative Persönlichkeit bereits große berufliche Erfolge verzeichnen:
• Steigerung der Besucherzahlen auf derzeit über 300.000 Besucher/innen jährlich
• Abschluss neuer Sponsorverträge
• Kooperationen mit Kunst, Kultur und Wirtschaft

Zusätzlich zu Ihrer Leitungsfunktion im Technischen Museum Wien ist Frau Dr. Zuna-Kratky Kuratoriumsmitglied im Deutschen Museum München, Stiftungsrätin im Berliner Technikmuseum, Vizepräsidentin des ÖAMTC, Vorstandsmitglied des ICOM (International Council of Museums), Universitätsrätin der Technischen Universität Wien, Mitglied des Rates für Forschung und Technologieentwicklung sowie Aufsichtsrätin des Museumsquartiers Wien und der Ersten Bank.

Neben all Ihrem beruflichen Engagement engagiert sich Frau Dr. Zuna-Kratky auch für die Weiterentwicklung der Kreativwirtschaft in Österreich und unterstützt Frauen darin, Beruf und Familie zu vereinbaren – sei es im Rahmen Ihrer Tätigkeit im Technischen Museum Wien oder als Mitglied in Frauennetzwerken.

Die Laudatio wurde von Christine Marek, Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, gehalten.

Dir. Georg Lamp, Geschäftsführer der Congress und Messe Innsbruck (COME)
Dir. Lamp ist seit fast 3 Jahrzehnten für die österreichische – im besonderen die Tiroler – Kongress- und Messebranche aktiv. Mit viel Humor und Einsatz initiiert und leitet er seither Projekte für deren Weiterentwicklung, u.a. die Zusammenführung von Messe und Congress Innsbruck unter das gemeinsame Dach der COME, die Integration des congresspark igls, den Bau einer Seilbahnstation auf dem Gelände, die laufenden Investitionen in technische Aktualisierungen der Gebäude oder die Planung des Umbaus der Messe Innsbruck mit einem Investitionsvolumen von fast EUR 26 Mill.
Innsbruck ist heute die zweitgrößte Kongressstadt Österreichs. Allein im Congress und Messe Innsbruck finden jährlich rund 500 Veranstaltungen mit über 450.000 Besuchern statt. Er wurde 2001 durch die internationale Kongressorganisation AIPC als das beste Kongresszentrum der Welt ausgezeichnet.

Dir. Georg Lamp hat bereits eine Reihe von Ehrungen erhalten:
• Umweltpreis der Stadt Innsbruck 1997
• Gütesiegel „Goldener Rollstuhl“ 1998
• Touristiker des Jahres 1999
• Ehrenzeichen der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck 2003.

Die Laudatio wurde von Dr. Christian Mutschlechner, Geschäftsführer des Vienna Convention Bureau und Past President der ICCA (International Congress and Convention Association) gehalten.

  • Award Übergabe
  • Dr. Gabriele Zuna-Kratky
  • Dr. Christian Mutschlechner
  • Staatssekretärin Christine Marek