In den honoren Räumen der Wiener Hofburg nahm Carlo Kreiner, GF der Firma Media Plan und langjähriger renommierter Professional Congress Organiser (PCO) am 25.9.2012 anläßlich der Fachmesse access den IMA Award 2011 für seine langjährigen Verdienste in der Messe- und Kongresswirtschaft entgegen.

Seit nunmehr 12 Jahren verleiht die I.M. Austria den begehrten IMA Award für besondere Verdienste in der heimischen Messe-, Event- und Kongresswirtschaft.
Christine Opitz, Vorstandssprecherin der I.M.Austria hob hervor, dass die I.M. Austria seit über 20 Jahren nicht nur die Entwicklung und Professionalisierung der Branche mitträgt, sondern auch neuen Entwicklungen Rechnung trägt. Die Verleihung des IMA Awards an eine verdiente Persönlichkeit der Wirtschaft unterstreicht dieses Bestreben.

Peter Baierl, langjähriger Geschäftspartner und Freund der Familie, beleuchtete in seiner schwungvollen Laudatio die Persönlichkeit Carlo Kreiners – die wichtige Rolle die Familie in seinem Leben einnimmt, seine große Bereitschaft anderen zuzuhören und zur Seite zu stehen, seine Eigenheiten und die Liebe zu seiner Arbeit, die man als Carlo Kreiners Hobby bezeichnen kann.
Peter Baierl wurde selbst mit dem IMA-Award 2005 ausgezeichnet, unter anderem für seine Verdienste um den Europäischen Kongress für Radiologie in Wien.

Carlo Kreiner, der in Italien aufwuchs und seit seiner Studienzeit die italienische Form seines Vornamens verwendet, betonte seine Verbundenheit zu Familie und Unternehmen und nahm den Award gemeinsam mit Gattin Adelheid, Tochter Bettina und Sohn Manuel sowie Mitarbeiterinnen entgegen.

Im Anschluss an die Awardverleihung lud die I.M.Austria zu einem Empfang an ihren ersten umweltfreundlichen und total recyclebaren Messestand, wo Awardträger, Familie, Freunde und Partner gemeinsam mit Vorstand und Mitgliedern der I.M.Austria die Feierlichkeit ausklingen ließen.

Der Preisträger
Karl Kreiner erhält die Auszeichnung für sein beispielgebendes Engagement in der Verbindung der Bereiche Messe und Kongress. Seit rund 40 Jahren ist er als Professional Exhibition Organizer tätig, spezialisiert auf Begleit-Ausstellungen bei Kongressen, hauptsächlich im medizinischen und technischen Bereich. In eine Arztfamilie hineingeboren, verbrachte der Kärntner seine Jugend zunächst in Italien und zog erst zur Aufnahme eines Medizinstudiums nach Wien. Der Wechsel in die Messebranche erfolgte durch die Verbindung mit seiner späteren Frau Dr. Adelheid Kreiner-Rodler, der Eigentümerin der Firma „Rodler“, die aus den 3 Tochterfirmen Ärztezentrale, MAW (Medizinische Ausstellungs- und Werbegesellschaft) und Robidruck besteht. Heute leitet Kreiner als Geschäftsführer das Familienunternehmen in der 4. Generation. Als Reaktion auf die zunehmende Ausrichtung auch auf den europäischen und internationalen Kongressmarkt gründete er die Firma Media-Plan.
Gemeinsam mit seiner Frau und seiner Tochter sowie einem sehr beständigen MitarbeiterInnen-Team betreut Kreiner derzeit die begleitenden Ausstellungen von ca. 80 Veranstaltungen im Jahr; neben kleinen nationalen Tagungen und Ausstellungen auch einige wichtige europäische und internationale Kongresse in Österreich (z.B. ECR – European Congress of Radiology). Auch bei der Abwicklung großer internationaler Medizinkongresse mit begleitender Ausstellung (wie etwa ESMO – Congress for Medical Oncology oder ICID – International Congress for Infectious Diseases) greifen die Veranstalter auf das Know-how von Karl Kreiner zurück.
1997 erhielt Karl Kreiner mit Media-Plan den National Supplier Award der IAPCO.